Home
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Montag, 21 November 2016 13:25

FC Auggen - SV Endingen 3:2 (3:0)

FC Auggen springt auf Platz 4 

 

Zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten bekamen die zahlreichen Zuschauer, welche bei herrlichem Spätherbstwetter letzten Sonntag den Auggener Lettenpark besuchten, zu sehen . Der FC Auggen legte los wie die Feuerwehr und erzielte bereits in der ersten Spielminute nach einem Foul an Matthias Dold durch Christian Ophoven per Foulelfmeter das 1:0. Die Endiger waren durch diesen frühen Gegentreffer sichtlich verunsichert und so mussten die Kaiserstühler noch zwei weitere Gegentreffer durch David Held und nochmals durch Christian Ophoven in der ersten Halbzeit hinnehmen. Dem FC Auggen gelang wie beim Spiel in Pfullendorf eine ganz starke Vorstellung in den ersten 45 Minuten, einzig die mangelnde Chancenauswertung hatte Auggens Trainer Enzo Minardi in der ersten Hälfte zu bemängeln.

In der Halbzeitpause musste der Endinger Trainer Axel Siefert die richtigen Worte gefunden haben, denn die Endinger, welche mit gleich vier neuen Spielern auf den Platz kamen, präsentierten sich ganz anders wie noch in Halbzeit eins. Der FC Auggen hatte plötzlich große Probleme mit dem druckvollen Spiel der Gäste, denen dann auch zwei Treffer gelangen. Hätte der Schiedsrichter  in der 90 Minute den möglichen Foulelfmeter für Endingen gepfiffen, wäre sogar noch ein Punkt für die Gäste möglich gewesen. So blieb es dann, letztendlich auf Grund der starken ersten Halbzeit, beim nicht unverdienten Heimsieg für den FC Auggen. Den Auggenern gelang durch diesen Sieg der Sprung auf den sensationellen 4.Tabellenplatz in der Verbandsliga Südbaden.

 

Am kommenden Samstag (26.11.2016/14.20 Uhr)  tritt der FC Auggen zum Spitzenspiel der Verbandsliga Südbaden beim Freiburger FC an.

Montag, 21 November 2016 13:03

Pressemitteilung des FC Auggen

Mustafa Yarayan übernimmt Traineramt beim Auggener Förderteam
 
Ex-Profi Mustafa Yarayan übernimmt ab sofort das Traineramt der zweiten Mannschaft des FC Auggen. Die Vorstandschaft des Markgräfler Verbandsligisten zieht damit die Konsequenzen aus der sehr durchwachsenden Vorrunde seiner zweiten Mannschaft in der Kreisliga A Staffel 2, die das Team bis auf einen Abstiegsplatz hat rutschen lassen. „Wir sahen insbesondere in der Entwicklung der Mannschaft keine Fortschritte, sodass wir uns gezwungen sahen jetzt zu handeln", so der sportliche Leiter des FC Auggen, Björn Giesel. "Mustafa Yarayan kennt den FC Auggen aus dem EFF-EFF, seine Kinder spielen in unserer Jugend und er war bereits sehr erfolgreich als Spieler in Auggen tätig. Auch als Trainer hat er bereits Erfahrung und hat bewiesen, dass er langfristig eine junge Mannschaft entwickeln kann", so Giesel weiter. „Wir freuen uns mit Mustafa Yarayan einen Heimkehrer wieder im Auggener Lettenpark begrüssen zu können und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so der sportliche Leiter zum Abschluss. Der Verein bedankt sich bei den bisherigen Verantwortlichen, Christophe Baduin und Michael Baumann, für die geleistete engagierte Arbeit.
 
Gez.: Björn Giesel, sportlicher Leiter FC Auggen

U17 dreht zweimaligen Rückstand

 

Im Verfolgerduell hatte die U17 die B2 von PTSV Jahn Freiburg zu Gast. Aufgrund der sehr knappen Ergebnisse des Gastes war man gewarnt. In Halbzeit eins hatte man ein Chancenplus, ohne jedoch zunächst zu einem Erfolg zu kommen. Im Gegenteil: nach einem Ballverlust im Spielaufbau konnte der Gast mit 0:1 in Führung gehen. Die U17 reagierte jedoch schnell und konnte in Person von Yannick Klucker, nur 4 Minuten später, ausgleichen. Kurz vor der Pause dann aber die nächste kalte Dusche: nach einem Abwehrfehler fiel das 1:2. Quasi mit dem Halbzeitpfiff schlug die SG Auggen/Weilertal aber nocheinmal zurück. Yannick Klucker bediente Baris Caylan, welcher eiskalt vollstreckte. 

Nach dem Pausentee entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, jedoch ohne großartige Torchancen. Als sich die meisten schon mit einer Punkteteilung anfreunden wollten, spielte Gianni Müller Yannick Klucker frei, der zunächst scheiterte. Im Nachsetzen sah er aber Gianni an der Strafraumgrenze, der den Rückpass zum umjubelten 3:2 in die Maschen setzte. Die verbleibenden 7 Minute brachte man die 3 Punkte souverän nach Hause. Somit hat die U17 Platz 4 gefestigt. 

 

Es spielten: Nico Wolter, Murat Sagir (41. Marius Mutschler), Jonas Bornemann, Luca Kiefer, Konstantin Graf, Tom Rappold (70. Henri Holzreiter), Anid Spahic, Baris Caylan, Ijad Mujadzic (50. Marc Bornemann), Gianni Müller (35. Patrick Kaulvers/50. Gianni Müller), Yannick Klucker

 

Montag, 14 November 2016 07:35

FC Auggen 3 – SV Au/Wittnau 3 3:1

Das Duell der beiden Reserve-Reserven konnte unsere heimstarke Dritte für sich entscheiden. Dabei war der Beginn denkbar schlecht. Au-Wittnau begann druckvoll und schon in der zweiten Minute konnte der Spielmacher einen kurz hinter dem Sechzehner zugesprochenen Freistoß an der Mauer vorbei in unserem Tor versenken. Die Mannschaft von Trainer Torsten Muser war nun sichtlich verunsichert und hatte Schwierigkeiten richtig in die Zweikämpfe zu kommen. Da war es äußerst hilfreich, dass schon in der 14. Minute durch einen Eckball gespielt über Amaru Held und Pascal Ehret der Ausgleich durch Markus Salamon fiel. Au/Wittnau hatte in der Folge zwar weiter spielerisches Übergewicht, jedoch ohne der Abwehrreihe um Kapitän Tobias Sommerhalter gefährlich zu werden. Auggen hingegen konnte immer wieder gefährlich kontern. So auch in der 21. Minute, als Michael Steinhauser einen Angriff der Gäste abfangen konnte und das Spiel schnell machte. Der saubere Pass von Pascal Ehret landete dann bei Liviu Fagadar, der das Leder in die Maschen bugsierte. Nach dem 3:1 nur wenige Minuten später erneut durch Markus Salamon konnte man durchaus sagen, dass der Spielverlauf ein wenig auf den Kopf gestellt war, wenngleich die Dritte sich die Tore durch überfallartige Konter verdiente.

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie zusehends und die Auggener taten, was nötig war um die 3 Punkte im heimischen Lettenpark zu behalten. So blieb es beim 3:1 Sieg, der den Anspruch der Dritten aufs vordere Tabellendrittel weiter untermauert.

U17 mit Niederlage

 

Gegen einen sehr starken Gegner der SG Kiechlingsbergen-Endingen entwickelte sich von Beginn an ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Bereits nach wenigen Minuten konnte der Gast mit einem trockenen und unhaltbaren Schuss an den Innenpfosten von der Strafraumgrenze in Führung gehen. Für die Heimelf scheiterte zunächst Yannick Klucker am Torhüter, welcher den Ball an die Latte lenken konnte. Anschließend konnte sich Gianni Müller bei einem Alleingang nicht entscheiden, ob er schießen oder den Ball quer legen sollte. Das Ergebnis war eine Mischung aus beidem und landete im Toraus. Kurz vor der Pause klatschte ein Freistoß von Yannick Klucker erneut an der Querlatte. 

Direkt nach Wiederanpfiff dann die kalte Dusche, als der Gast auf 0:2 stellen konnte. Die Folge waren wütende Angriffe der U17, die jedoch, abgesehen von einer Großchance, in der Nick Weng Gianni Müller freispielte, nichts nennenswertes einbrachten. Leider reagierte auch hier der Torhüter hervorragend und lenkte den Schuss mit einer Glanzparade um den Torpfosten. Auf der Gegenseite hielt der stark agierende Nico Wolter mit der ein oder anderen Rettungstat die Hoffnungen auf einen Punkt am Leben. Quasi mit dem Schlusspfiff scheiterte Luca Kiefer mit einem Foulelfmeter am Gästetorwart. An diesem Tag wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Alles in allem eine Niederlage gegen einen bärenstarken Gegner, die so in Ordnung geht, mit ein wenig Glück wäre evtl. ein Unentschieden möglich gewesen. 

 

Es spielten: 

Nico Wolter, Murat Sagir (54. Nick Weng), Luca Kiefer, Jonas Bornemann, Konstantin Graf, Baris Caylan, Anid Spahic, Tom Rappold, Ijad Mujadzic (44. Marc Bornemann), Gianni Müller (76. Noah Castiglione), Yannick Klucker

Dienstag, 08 November 2016 08:25

SC Pfullendorf - FC Auggen 1:5 (0:4)

FC Auggen mit Blitzstart in Pfullendorf

 

Zum weitesten Auswärtsspiel, mit knapp zweieinhalbstündiger Busfahrt, mussten die Kicker  des FC Auggen vergangenen Samstag nach Pfullendorf reisen. Begleitet wurde die Mannschaft von Trainer Enzo Minardi von einem Fanbus mit 30 Auggener Fans, welche die lange Anreise im Nachhinein nicht bereuten. In einem beeindruckenden Ambiente im Pfullendorfer Sportpark legten die Markgräfler zu Beginn des Spieles los wie die Feuerwehr. Der Oberligaabsteiger aus Pfullendorf, der unbedingt das Spiel gewinnen wollte um Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu halten, wusste nicht wie im Geschehen war. Bereits nach 7 Minuten führte der FC Auggen nach Toren von Bastian Bischoff und Sebastian Wettengel mit 2 : 0. Nach gut 15 Minuten kamen die Pfullendorfer etwas besser ins Spiel , scheiterten aber an Auggens Torwart Elias Kiefl oder an der Torlatte. Der FC Auggen zog danach das Tempo wieder an und erzielte durch Freddy Wettlin und Bastian Bischoff nochmals zwei weitere Treffer. Somit ging man mit einer 4 : 0 Pausenführung in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verlief dann etwas schleppend da die Pfullendorfer nur noch auf Schadensbegrenzung bedacht waren und der FC Auggen auch nicht mehr das Feuerwerk der ersten Halbzeit abbrannte. So dauerte es bis kurz vor Schluss ehe Christian Ophoven einen Elfmeter, nach Foulspiel an Axel Imgraben, sicher zum 5:0 verwandelte. Kurz vor Schluss gelang den Pfullendorfern nach einer Unaufmerksamkeit in der Auggenr Defensive noch der 1 : 5 Ehrentreffer.

 

Kommenden Sonntag erwartet der FC Auggen zum letzten Vorrundenspiel die Mannschaft vom FC Bötzingen.

Anpfiff: Sonntag, 13.11.2016 / 14:30 Uhr Lettenpark Auggen 

Seite 4 von 6

Ergebnisse

... lade Modul ...

FC Auggen auf FuPa