Home
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Mittwoch, 07 September 2016 06:43
Torfestival im Derby – Förderteam schlägt Weilertal mit 6:3
 
Nicht gerade optimal begann die Vorbereitung für das prestigeträchtige Derby: Mehr als zwei Wochen musste unser Förderteam auf ein Fußballspiel mit Wettkampfcharakter verzichten, da diverse Spiele abgesagt wurden. Umso konzentrierter agierte man aber in den Trainingseinheiten und jedem war der Wille, das Feld mit drei Punkten zu verlassen, über die gesamten zwei Wochen anzumerken. Dementsprechend schwer wurde es auch den beiden Übungsleitern Christophe Bauduin und Michael Baumann gemacht, eine Anfangsformation zu kreieren. Jeder Spieler im Kader hätte einen Platz in der Startformation verdient gehabt. Schon nach 20 gespielten Sekunden hätte Ali Maatouk seine Nominierung direkt rechtfertigen können: Nach dem Anspiel drücken Maatouk und Lucas Lacher vehement auf den Ball und zwingen Weilertals Innenverteidiger Timo Ziebold zu einem Ballverlust direkt vor dem 16er. Weilertals Torhüter Phillipp Lais war indes Ziebold zu Hilfe geeilt und berührte den Ball leicht vor Lacher, wehrte diesen allerdings direkt vor die Füße von Maatouk ab, der den Ball nur noch aus 16 Metern in das leere Tor hätte schieben müssen. Ebendieser aber flog knapp über das Tor und nicht hinein. Wie so oft rächt sich so etwas schnell im Fußball: Trotz Auggener Pressing kommt Weilertal zu einem ersten Angriff in der 5. Minute. Einen Pass von Weilertals Kapitän Raphael Muno verwertete Jonas Amann mit einem sehenswerten Schuss in das rechte, obere Eck. 0:1. Unser Förderteam ließ sich davon aber nicht beirren und spielte weiter offensiven Fußball und bereits in der 13. Minute wurde dieses Engagement belohnt. Nach einer schönen Ballstafette spielte David Held einen herrlichen Pass durch die Schnittstelle auf Lacher, der Torhüter Lais umkurvte und mit links zum 1:1 einschieben konnte. Unser Team erhöhte daraufhin nochmals den Druck und konnte 6 Min später nach einem strammen Schuss von Kevin Egin aus 19 Metern in Führung gehen. Anschließend drängte das Förderteam weiter auf das nächste Tor und wurde nur 10 Minuten später erneut belohnt. Nach einem an Ali Maatouk verschuldeten Freistoß konnte Egin diesen direkt verwandeln und sein zweites Tor erzielen. In der Folgezeit entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine Partie, die zu 100% seitens Auggen dominiert wurde. Teilweise griff Weilertal trotz Rückstandes nicht mehr vorne an und so konnte der Ball Minute um Minute in den eigenen Reihen gehalten. Während der Halbzeitpause mahnten die beiden Trainer dann nicht zu leichtsinnig zu werden, da Weilertal nach der Pause anrennen würde.
Trotz dieser Warnungen kam es aber nach einer ersten Halbzeit die man völlig im Griff hatte, zu einer 10 Minütigen Drangperiode der Weilertäler die für Auggen völlig desolat endete. Nach einem sehr gut getretenen Freistoß von Timo Ziebold auf den zweiten Pfosten, legte Raphael Muno den Ball mit dem Kopf in die Mitte. Hier brauchte Tim Hörger den Ball nur noch mit dem Kopf über die Linie zu drücken. (50.) Nur vier Minuten später dann sogar der Ausgleich, erneut durch Amann der den Ball am Ende wohl über die Linie bugsieren konnte. Komischerweise war unsere Mannschaft nun wieder im Spiel und hätte Mutlu Aggül einen an David Held verschuldeten Elfmeter in der 57. Minute verwandelt, wäre innerhalb weniger Minuten alles wieder beim Alten gewesen. So aber musste unsere Mannschaft weiter Arbeiten, was sie aber auch tat: Man hatte das Spiel wieder im Griff und konnte nach 72. Minuten durch einen satten Schuss vom rechten 16er Eck durch David Held erneut in Führung gehen. Nun wollte man nichts mehr anbrennen lassen, was auch gelang. In der 77. Minute dann die Entscheidung. Nach einem weiten Freistoß von Niklas Rüdlin und Gedränge im Strafraum, legte sich Torhüter Lais den Ball selbst in das Tor. 5:3. Als dann der eingewechselte Wassim Rahoui nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball das 6:3 erzielen konnte (85.), war die Partie endgültig entschieden.
 
Fazit: Ein hochverdienter Heimsieg der lediglich 10 Minuten gefährdet schien. Die restliche Spielzeit hatte man den Gast aus Weilertal gut im Griff und ließ nach den Gegentoren keine Torchancen zu. 
Tore: 0:1 Amann (5.), 1:1 Lacher (13.), 2:1, 3:1 Egin (19./29.), 3:2 Hörger (50.), 3:3 Amann (54.), 4:3 Held (72.), 5:3 Lais (77./ET), 6:3 Rahoui (85.) 
 
Besondere Vorkommnisse: Mutlu Aggül (FC Auggen II) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Philipp Lais (57.)
 
Es spielten: Stefan Lauer, Fabian Wilke, Mutlu Aggül (72. Wassim Rahoui), Niklas Rüdlin, Matthias Wohlfahrt, Kevin Egin, Tiziano Casalnuovo, Eric Schmeißer (87. Lukas Brendle), David Held, Ali Maatouk (72. Marco Detterbeck), Lucas Lacher
Mittwoch, 07 September 2016 06:35

Mit nur einem Punkt aus 3 Spielen ist unsere Dritte eher schlecht als recht in die neue Saison gestartet. Nun sollten im Derby gegen den SV Weilertal endlich die ersten drei Punkte her. Man versuchte bereits von Beginn an den Gegner in der eigenen Hälfte zu stören und zu Fehlern zu zwingen. Dieses Vorgehen wurde in der 3.Spielminute mit der Auggener Führung durch Markus Salamon belohnt. In der Folge war die "Dritte" das bessere Team und hätte bereits früh auf 2:0 stellen können. Der Schiedsrichter pfiff aber zwei vermeintliche Abseitstore ab. 

Weilertal kam nun etwas besser ins Spiel, ohne aber klare Chancen herauszuspielen. In der 38. Minute war es dann wiederum Markus Salamon der noch vor der Pause auf 2:0 für Auggen erhöhen konnte.

Kurz nach Wiederanpfiff brachten die Wechsel des SV Weilertal neuen Schwung in das Weilertäler Angriffsspiel. Kevin Rüdlin konnte hier zweimal im Eins-gegen-Eins den möglichen Anschlusstreffer verhindern. Nach einem Konter über die rechte Auggener Seite war es dann erneut Markus Salamon, der mit seinem dritten Treffer an diesem Tag, das Derby entschied. Weilertal konnte nun nur noch wenig entgegensetzten. Die "Dritte" erhöhte in der 73. Spielminute durch Bastian Kiefer auf 4:0 und in der 78. Minute folgte gar das 5:0 durch Harnold Mecaj gegen den SV Weilertal.

Mittwoch, 07 September 2016 06:30

FC Auggen auswärts erneut ohne Punkte!

 

Nach der starken Vorstellung im Spiel unter der Woche gegen den SV Stadelhofen, welches der FC Auggen durch Tore von 2 x Steffen Reinecker, 1 x Matthias Dold und 1 x Freddy Wettlin, völlig verdient mit 4:1 gewann, konnte die Mannschaft von Trainer Enzo Minardi diese Leistung beim Auswärtsspiel in Bad Dürrheim leider nicht bestätigen.

In einem eher schwachen Verbandsligaspiel konnte der FC Auggen zu keinem Zeitpunkt des Spieles an die starken Auftritte der vergangenen Wochen anknüpfen. Der Gastgeber aus Bad Dürrheim stand an diesem Samstag defensiv sehr kompakt und ließ kaum Chancen der Auggener zu.

Die Auggener Angriffe erstickten meist schon im Keim, so dass es auch für die Zuschauer ein eher langweiliges Spiel ohne große Torraumszenen war. Vielleicht lag es aber auch an der englischen Woche, dass die Spieler um Kapitän Sebastian Wettengel nicht die gewohnten spielerischen Mittel umsetzten konnten, sondern Mangels an Kraft zu häufig den langen Ball wählten.

 

Somit ist der FC Auggen auswärts noch immer ohne Sieg. Kommenden Sonntag bestreitet der FC Auggen sein nächstes Heimspiel und hat hier wieder die Chance in die Erfolgsspur zu kommen. Gegner ist am Sonntag, 11.09.2016 um 16.30 Uhr der SV Bühlertal. Bereits am Dienstag, 13.09.2016 hat der FC Auggen dann schon erneut die Gelegenheit auswärts zu punkten, beim Spiel gegen den FC Neustadt. Anpfiff in Neustadt ist um 18:30 Uhr.

Mittwoch, 24 August 2016 13:31

Moral gezeigt, aber nur mit einem Punkt belohnt worden

 

Das erste Heimspiel der Saison 2016/17 wollte die Dritte erfolgreich gestalten. Auch nachdem man mit einer Niederlage in die Saison gestartet ist. Leider hatte man sich das gegen den starken FSV Ebringen an diesem Dienstagabend etwas einfacher vorgestellt. So kam es auch, dass die Dritte eine katastrophale 1. Halbzeit spielte. Die starke Offensive um Tim Sillmann und Yannic Burkart brachte die Defensive des FC Auggen ein ums andere Mal in Verlegenheit. So war es auch Yannic Burkart, der zu diesem Zeitpunkt den hochverdienten Führungstreffer für die Gäste erzielte. Zum Glück für die Dritte ging es mit diesem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit war eine komplett andere Mannschaft des FC Auggen auf dem Platz. Einsatz und Wille, die in der 1. Halbzeit noch zu Hause auf der Couch lagen, waren nun auch endlich auf dem Feld zu sehen. So kam es auch, dass in der 48. Minute durch einen clever ausgeführten Freistoß vom „Altmeister“ Enzo Minardi, unser Peetz nur noch sein Füßchen hinhalten musste und den Ausgleich erzielen konnte. Nach diesem Ausgleichstreffer, der kurz nach der Halbzeit doch etwas überraschend war, drehte man auf und verdiente sich diesen Ausgleich. Zahlreiche Chancen wurden herausgespielt, aber auf die Abschlussschwäche der Dritten ist Verlass! So blieb es lange beim 1:1, bis der FSV Ebringen durch den quirligen Timm Sillmann die erste große Torchance in der 2. Halbzeit nach 75. Minuten zur erneuten Führung einnetzen konnte. Aber wenn die Dritte etwas kann, dann ist es nicht aufgeben… Sofort nach dem Führungstreffer der Gäste ging es wieder nach vorne und man konnte die Gäste am eigenen Strafraum festsetzen. Und wenn man die Tore nicht aus dem Spiel macht, dann muss man eben auf die Standardsituationen hoffen. So auch in der 85. Spielminute, als der „Altmeister“ erneut einen Freistoß in den 16-Meter-Raum schlug und Jonas Sternberg per Kopf den 2:2 Ausgleich erzielen konnte.

Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten ein gerechtes Unentschieden.

 

Es spielten:

Kevin Rüdlin – Sascha Löhr (71. Min Christian Schmitt), Jonas Sternberg, Sebastian Falk (80. Min Tobias Jones), Uwe Gebhard – Tobias Sommerhalter, Niko Akintschin (46. Min Liviu Fagadar), Enzo Minardi, Patrick Zweiger, Stephan Knichalla – Markus Salamon

 

Tore: Patrick Zweiger (Assist: Enzo Minardi), Jonas Sternberg (Assist: Enzo Minardi)

Gelbe Karten: Jonas Sternberg (69. Min), Uwe Gebhard (90. Min)

Mittwoch, 24 August 2016 13:08

Der Vorbereitungssand immer noch im Getriebe

 

Im ersten Saisonspiel der Dritten musste man zur starken Reserve des FC Rimsingen. Bei heißen Temperaturen wollte man sich auf die Defensivarbeit konzentrieren und die gefährlichen Flankenläufe der Heimmannschaft unterbinden. Dies gelang in der 1. Halbzeit auch relativ gut. Klar, kann man eine Mannschaft mit solch offensiver Qualität nie ganz ausschalten, aber Chancen für den FC Rimsingen waren eher selten. Eine dieser wenigen Chancen nutze die Heimelf zur 1:0 Führung. Es ging mit diesem Ergebnis in die Halbzeit, was aber nicht hätte sein müssen. Die Dritte hatte 2-3 Mal die Chance auf den Ausgleich, als man die Kontersituationen schön ausgespielt hatte, aber es wieder mal mit dem Torabschluss haperte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich wieder die Kaltschnäuzigkeit des FC Rimsingen, plötzlich stand es 3:0 und die Dritte stand vor einer Mammutaufgabe bei nicht gerade angenehmen Temperaturen. Als es dann auch noch einen umstrittenen Elfmeter für die Heimelf gab, stand es 4:0 und das Spiel war gelaufen.

Die Dritte wäre aber nicht die Dritte, wenn man es nicht doch bis zum Schluss versuchen würde. So gab es in 86. Minute noch den Ehrentreffen von Markus Salamon nach einem Pass von Sebastian Falk.

Es bleibt dabei, der FC Auggen kann gegen Rimsingen einfach nichts holen. Seit 6 Spielen ist man nun ohne Punktgewinn gegen die Kaiserstühler.

 

 

Es spielten:

Kevin Rüdlin – Mario Kiefer, Sebastian Falk, Jonas Sternberg, Sascha Löhr – Tobias Sommerhalter (76. Min Torsten Muser), Patrick Zweiger, Stephan Knichalla, Pascal Ehret, Hannes Fangmeier (58. Min Michael Steinhauser) – Markus Salamon

 

Tor: Markus Salamon (Assist: Sebastian Falk)

Gelbe Karte: Jonas Sternberg (36. Min)

Ergebnisse

... lade Modul ...

FC Auggen auf FuPa